Kontakt

SCHUHBÖCKS Reinigungs- und Behandlungsempfehlung

Feinsteinzeug, Fliesen, Keramik

Schuhböcks
Anwendung der Produkte
  • Bau-Endreinigung
    Verwenden Sie hierfür Hybrid‐Flex nach Anleitung auf dem Gebinde. Bei Metall­ober­flächen und Weich­glasuren sollte nicht mit Säure gear­beitet werden. Ver­wen­den Sie hier Hybrid‐Grips säure­frei. Bei Metall­fliesen­ober­flächen geben die Kera­mik­her­stel­ler even­tuell selbst eine zusätz­liche Info.
  • Eventuelle Schutz­behand­lung und Fugen­schutz oder Vor­impräg­nierung
    Werks­seitig behandelte Mate­rialien und glasierte Fliesen sind davon ausge­schlossen! Gewöhnlich sind auch mattes Fein­stein­zeug und gla­sierte Fliesen davon aus­ge­schlossen.
    Für poliertes Feinsteinzeug empfehlen wir, Hybrid‐Fleckschutz nach Anleitung aufzubringen. Diese Schutz­behand­lung ist in der Regel ein­malig und kann in stark fre­quen­tierten oder reini­gungs­inten­siven Berei­chen nach einer gründ­lichen Grund­reini­gung mit Hybrid‐Grips nach­gear­beitet werden.
    Fugen werden mit einem Pinsel und Hybrid‐Fleck­schutz einge­strichen. Nach kurzer Einwirk­zeit wird dann der Produkt­über­schuss sofort wieder mit trocke­nen Tü­chern aufge­nommen und trocken gerieben. Falls Sie poliertes Fein­stein­zeug mit farbigen Fugen­massen verfugen möchten, empfehlen wir Ihnen, vor dem Verfu­gen auf die trockene Ober­fläche Hybrid‐Fleck­schutz nach Anlei­tung auf dem Gebinde aufzubringen.
  • Unterhaltsreinigung (allgemein)
    Hybrid Happy End oder Schuhböck`s Lucky
  • Unterhaltsreinigung (hoher Schmutzbereich)
    Abwechselnd Hybrid Happy End oder Schuhböcks Lucky und Hybrid‐Grips.
    Tipp zur Unterhaltsreinigung: Arbeiten Sie im Nass­wisch­ver­fahren. Teile des Belags werden mit Wisch­wasser benetzt. An­schlie­ßend wird mit aus­ge­wrun­ge­nen Wisch­mop oder geeig­netem Reini­gungs­gerät die Schmutz­brühe wieder aufge­nommen. Bei längerem Arbei­ten nur im Feucht­wisch­ver­fahren bauen sich Schmutz­schich­ten auf, die öfter grund­gerei­nigt werden müssen.
  • Grundreinigung allgemein
    Je nach Jahreszeit, Verschmutzung oder Gebrauch der Flächen, ist even­tuell in peri­odi­schen Ab­stän­den eine Grund­reini­gung nötig. Mit Hybrid‐Grips oder Hybrid‐Flex bleibt die Schutz­behand­lung intakt und wird nicht beschä­digt. Die Grund­reini­gung wird exakt wie eine Bau-End­reini­gung durch­geführt (siehe Etikett). Bei starken Ver­schmut­zungen, Ver­krus­tungen oder Poly­mer­be­schich­tun­gen kann Hybrid‐Grips auch im Verhält­nis 1:2 ange­wendet werden. Je nach Ver­schmut­zung verlängert sich die Ein­wirk­zeit.
  • Fleckenentfernung
    Für die Fleckenentfernung haben wir einen Fleckenfundus, der ständig überarbeitet wird. Sie finden ihn unter www.schuhböcks.de
  • Unterhaltsreinigung im Sanitärbereich
    Hybrid Happy End oder Schuhböck`s Lucky nach Anlei­tung auf den Gebinden. Im Nass­zellen­bereich können Sie unse­ren Hybrid‐Flex stark ver­dünnt ein­set­zen oder nehmen unse­ren Pro­fi-Sa­ni­tär­rei­ni­ger Sanni, der durch seine milde Kalk­löse­kraft besonders fugen­scho­nend arbeitet. Beide Rei­niger sind für Arma­turen und Dusch­wände geeignet.
  • Wichtige zusätzliche Info
    Legen Sie auf jeden Fall immer an einer unauf­fälli­gen Stelle eine Test­fläche an und prüfen Sie dort das Mate­rial auf Be­stän­dig­keit. Beach­ten Sie bei allen Pro­duk­ten die Anlei­tungen auf den Gebinde-Eti­ketten. Für Schäden durch An­wen­dungs­fehler, falschen Umgang oder Vanda­lismus kann keine Haf­tung über­nommen werden. Für alle Produkte gelten die allge­meinen Sicher­heits­bestim­mungen in Um­gang und Verar­bei­tung mit Reini­gungs- und Behand­lungs­mitteln.
Unsere Definition zu Reinigungsverfahren

Das Nasswischen ist zweistufig

Geeignet für Fliesen‐, Feinsteinzeug-, Keramik‐, Glas­beläge, Marmor und Natur­stein‐, Zement‐, Stein- und Kunst­stein­ober­flächen sowie alle wasser­festen Oberflächen.

Anwendung

Die Zweistufen-Me­thode stellt das klas­sische Nass­wisch­verfahren dar. Beim ersten Arbeits­gang wird mit einer Reini­gungs­textilie (Tücher, Mops, Wisch­bezüge von Breit­wisch­geräten etc.) so viel Reini­gungs­flüssig­keit auf den Belag gebracht, dass haf­tende, wasser­gebun­dene Ver­schmut­zun­gen aufge­weicht bzw. abge­löst werden. In der zwei­ten Arbeits­stufe wird die über­schüs­sige Schmutz­flüs­sig­keit wieder mit Reini­gungs­tex­ti­lien aufge­nommen. Bei 10 Litern Wisch­wasser unbe­dingt alle 30-50 qm Wasser wechseln. Bei Zwei­wasser­reini­gungs­gerä­ten alle 50-80 qm. Für dieses Verfah­ren eignen sich Pro­dukte wie Schuhböcks Lucky, Luxuri und Hybrid Happy-End.

Nachteile des Verfahrens: Höherer Reini­gungs­aufwand. Geringe Stunden­leis­tungen bei täg­licher, nasser Unter­halts­reini­gung. Höhere körper­liche Belas­tung des Reini­gungs­perso­nals.

Vorteile des Verfahrens: Extreme Erspar­nis in Bezug auf Grund­reini­gun­gen. Absolut hygie­nisch, keine opti­sche Verän­derung des schönen Belages. Hoher Wohl­fühl­charak­ter.

Reinigungserfolg: Der Reini­gungs­effekt ist wesent­lich besser als beim ein­stufi­gen Feucht­wischen; außer­dem trocknet das Wisch­wasser schneller, so dass die Rutsch­gefahr verringert wird.

Das Feucht­wisch­verfah­ren ist einstufig für nicht­textile Beläge

Geeignet für alle Oberflächen, sowie emp­find­liche und quell­fähige Ober­flä­chen. Laminat, Holz und Kork­beläge werden vor­nehm­lich so gereinigt. Für Fliesen etc. und wasser­feste Ober­flächen ist jedoch das Nass­wisch­verfahren besser.

Anwendung

Das Reinigungs­gerät (Mop, Lappen, Wisch­bezug) wird nebel­feucht ausge­drückt und damit gewischt. Dieses begrün­det schon seinen Namen darin, dass die tägliche Unter­halts­reini­gung durch einfa­ches Wischen mit nebel­feuchten Feucht­wisch­gerä­ten erfolgt. Für dieses Verfa­hren eignen sich Produkte wie Schuhböcks Lucky, Luxuri und Hybrid Happy-End.

Vorteile des Verfahrens: Hohe Stunden­leistun­gen bei täg­licher, staub­freier Unter­halts­reini­gung. Geringe körper­liche Belas­tung des Reini­gungs­per­sonals.

Nachteile des Verfahrens: Nicht geeignet für Objekte mit starkem Schmutz­eintrag. Es gehört eine gewisse Erfah­rung dazu, um fest­zu­legen, wann der gele­gent­lich ein­zu­set­zende Grund­reini­ger zu erfol­gen hat. Nicht für den Einsatz in Objekten geeignet, in denen hohe Schmutz­belas­tung da ist.

Vorsicht Schichtaufbau: Das Feucht­wisch­verfah­ren ergibt immer einen Schicht­auf­bau, da alte vor­her­ge­hen­de Schmutz­schich­ten vermischt mit Wasser­kalk, Mag­ne­sium und Reini­gungs­rück­ständen nicht durch Auf­wei­chen ange­löst werden.

Diese Angaben sind ohne Gewähr. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Fleckenfundus

Klicken Sie auf das Bild, um die PDF-Datei zu öffnen.

Fleckenfundus
Produkte
Produkte Schuhböcks
Produkte Schuhböcks
Produkte Schuhböcks
Produkte Schuhböcks
Produkte Schuhböcks